Freitag, 21. Juli 2017

~Eules SuB-Nest~ Ausbrüten oder weg damit? #1



Hallo ihr lieben LeseEulen,

und willkommen zu einem neuen Format auf meinem Blog. Ihr habt richtig gelesen: Ich werde hier mein Augenmerk auf meinen SuB legen und mich hauptsächlich der Bekämpfung von ewig liegenden SuB-Leichen widmen, die ich unter all dem Staub und Gewölle erstmal hervorkramen musste. Aber auch Spontankäufe, bei denen man sich hinterher fragt "Warum habe ich das Buch bloß mitgenommen?", sind davon betroffen irgendwann mal zu SuB-Leichen zu mutieren und dem möchte ich gleich entgegen wirken. Was sich im Nest alles so ansammelt über kurz oder lang ist erschreckend.

Immer wieder habe ich zwischendurch bereits aussortiert, viele Bücher wieder verkauft, einige auf dem Dachboden oder im Keller verbuddelt... Aber es gibt noch immer Schätzchen in meinem Regal, bei denen ich mir mittlerweile nicht mehr so sicher bin, ob ich sie überhaupt jemals lesen werde. Und um diese, sowie hin und wieder auch um Dachboden- und Kellerschätze, soll es bei dieser Aktion gehen.

In letzter Zeit ist mir nämlich öfter das Prinzip des "Anlesens" über den Weg gelaufen, bei TAG's wie "Try the first Chapter" oder ähnlichen Aktionen. Den letzten Anstoß gab die liebe Julia von Julias Sammelsurium, die eine ganz ähnliche Aktion bei ihrem SuB durchführt. Jetzt bin ich nämlich Feuer und Flamme, mit meinem eigenen SuB auch so zu verfahren und einfach mal beherzt ins Regal zu greifen und alles mögliche anzulesen. In der Hoffnung, dass ich weiterhin aussortieren kann, was unnötigen Ballast für mich darstellt oder vielleicht auch um das oder andere Lieblingsbuch unter ihnen zu entdecken.

Geplant habe ich das für die Zukunft folgendermaßen: Jeden Monat möchte ich mir, je nach verfügbarer Zeit die ich habe, 4 bis 6 Bücher aus dem Regal, aus dem Keller, vom Kindle etc. suchen und anlesen, also z.B. das erste Kapitel lesen oder die ersten 20 Seiten. Mit dem Ziel entscheiden zu können, ob ich weiter lesen möchte oder es lieber gleich aussortiere. Der erste Eindruck sagt ja oft schon viel aus.

So, das war jetzt erstmal viel erklärt usw., bei den nächsten Posts wird das natürlich weg fallen ;D. Aber wer bis hierhin durchgehalten hat bekommt nicht nur eine frisch erlegte Maus zur Belohnung, sondern auch die ersten 5 Bücher, die ich mir für den Juli geschnappt und angelesen habe:


Amani habe ich mir als erstes aus dem Regal geschnappt, da es auch bereits seit einem Jahr auf meinem SuB liegt. Damals wollte ich es unbedingt kurz nach Erscheinen haben, habs dann aber einfach nicht gelesen. Wie das eben oft so ist.

Es geht um Amani, die in einem Wüstenkaff an einem Schießwettbewerb teilnehmen möchte, da sie die beste Schützin weit und breit ist. Allerdings geschieht etwas und sie muss zusammen mit ihrem Retter Jin in die Wüste fliehen.

Der Schreibstil ist toll, die Atmosphäre hat was spezielles. Es wirkt irgendwie frech und die Protagonistin taff. Das gefällt mir.

Fazit: Ausbrüten!



Dieses hier liegt noch viel länger bei mir rum. Und ich bin mir wirklich nicht sicher, was ich davon halten soll, selbst nach dem Anlesen nicht.

Es geht um eine Welt in der die Reichen in Türmen leben und die armen in den Schluchten dazwischen. Wir begleiten Elster, die zu den Schluchtern gehört und Valentin, der in einem Turm lebt. Die Oberhäupter der Stadt beschließen, dass gerade diese Beiden auf eine gemeinsame Reise geschickt werden sollen.

Hm. Schwieriger Fall wie gesagt. Es hört sich vom Prinzip her sehr interessant an, die ersten Seiten ließen sich aber nicht so schön lesen, da die Autorin sich einem Stilmittel bedient, der ein wenig den Lesefluss stört. Außerdem befürchte ich, dass sie die Tendenz hat eher ausschweifend zu schreiben. Zudem habe ich viele negative Stimmen zu dem Buch gehört und ob es jemals eine Fortsetzung oder sowas geben wird, weiß anscheinend auch keiner, auch wenn das Buch wohl so für sich stehen bleiben kann...

Fazit: Alles spricht für "weg damit".


Dieses hier habe ich schon mal aussortiert, allerdings lag es noch immer bei mir rum. Jetzt wollte ich mich vergewissern, ob ich nicht vielleicht einen Fehler mache...

Es geht wohl um vier Freunde die eine Agentur haben, die sich im Namen von ihren Klienten bei anderen entschuldigt. Und eines Tages bekommen sie den Auftrag von einem Killer, sich bei dessen Opfer zu entschuldigen...

Klingt erstmal echt spannend. Aber der Schreibstil war so gar nicht meins. Die ersten Seiten waren schon irgendwie zäh und beinahe langweilig, einfach bäh. Es konnte mich überhaupt nicht packen.

Fazit: War schon richtig, es auszusortieren. Weg damit.



Bei diesem hier weine ich fast... Ich meine dieses Cover ist so unfassbar schön...

Jessica jobbt in einem Cafe in Las Vegas und eines Tages platzt der heiße Shane in den Laden und will etwas von ihr, da sie vor kurzem ein geerbtes Amulett versetzt hat. Dieses birgt scheinbar ein Geheimnis von dem sie nichts wusste.

Mja, ihr könnt es euch vielleicht schon denken: ich bin nicht überzeugt. Es liest sich zwar ganz flüssig aber irgendwie packt es mich vom Stil her so gar nicht. Und ein Buch hier behalten, dass wahrscheinlich eh nur 3 Sterne bekommen wird, wenn ich meinem Bauchgefühl trauen kann, das lohnt sich wohl leider nicht. Cover hin, Cover her. Schade.

Fazit: weg damit.


Das hier liegt auch schon ewig hier herum.

Es geht um Evan und Emma, die sich ineinander verlieben. Doch Emma hat ein Geheimnis, bei dem häusliche Gewalt eine Rolle spielt und sie will nicht, dass Evan das weiß. Aus Angst, dass er es herausfindet und sich dadurch selbst ihn Gefahr bringt, stößt sie ihn von sich.

Sehr schwere Thematik für die man wirklich in der Stimmung sein muss. Bisher habe ich immer einen Bogen darum gemacht. Aber die ersten Seiten lesen sich sehr flüssig und irgendwie reizt es mich total. Ich will wissen, was da los ist bei Emma.

Fazit: Ausbrüten.





Irgendwie habe ich mir für das erste Mal nur dunkle Cover gegriffen *lach*. Das war aber reiner Zufall.
Hättet ihr auch so entschieden wie ich? Oder sagt ihr: "Bei dem und dem Buch ist es eine absolute SCHANDE, dass du es aussortieren willst!"
Wobei ich ja eigentlich ganz froh bin, dass gleich 3 Bücher von meinem SuB fliegen können ;).
Möchte vielleicht einer von euch eins der aussortierten Bücher haben? Dann meldet euch sehr zeitnah in den Kommentaren oder per Mail, ich schicke es euch gerne zu ^^. Ansonsten landen sie beim Mops oder in irgendeinem Bücherschrank.
Und was haltet ihr von diesem Format? Findet ihr es interessant oder soll ich das wieder lassen? Ich würde mich über Feedback freuen :).



Dienstag, 18. Juli 2017

~Eule rezensiert~ Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen




Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen von Angelika Diem
Band 1 von 2
Märchen / Fantasy (YA)
335 Seiten
Erschienen am 01.07.2017 bei Oetinger





Rahels Familie leidet wie die anderen Bewohner des Dorfs unter den immer brutaler werdenden Übergriffen der königlichen Soldaten und der hohen Steuerlast. Zudem hütet sie ein lebensgefährliches Geheimnis. Als es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen gelüftet wird, flieht Rahel und verdingt sich als Küchenhilfe am Königshof. Doch schon bald gerät sie ins Visier dunkler Machenschaften und muss ihr Geheimnis erneut preisgeben, um sich, ihre junge Liebe und die Bewohner des Königreichs zu retten. (Klappentext lt. Verlag)


Ich wurde von der Autorin auf Lovelybooks.de persönlich auf ihr neuestes Buch aufmerksam gemacht und nachdem ich mir den Klappentext und die Leseprobe durchgelesen hatte, wollte ich es auch wirklich gerne lesen, da es mich sofort angesprochen hat. Märchen und Fantasy: das geht bei mir ja sowieso immer.

Und das Buch ließ sich auch unheimlich schnell weglesen, die Seiten sind nur so dahin geflogen. Das lag zum Einen an dem wunderbar flüssigen Schreibstil, der den Leser einfach sofort gefangen nimmt und wie auf sanften Eulenschwingen durch die Geschichte trägt. Und zum Anderen natürlich an der märchenhaften Geschichte selbst.

Am Anfang gab es noch einen kurzen Moment der Verwirrung, da die Autorin Perspektivwechsel in die Geschichte eingebaut hat, die die Vergangenheit am Königshof schildern. Da das ohne Vorwarnung kam, musste ich mich kurz orientieren, aber das hat man wirklich schnell raus. 

Die Geschichte an sich hat mir auch richtig gut gefallen. Auch wenn das Rad nicht neu erfunden wurde, so hat man doch genug Raum für Spekulationen und man kann miträtseln und mitfiebern. Die märchenhafte Atmosphäre mit den Fantasy-Elementen tut ihr übriges. Ein paar Dinge sind zwar vorhersehbar, aber das fand ich nicht weiter schlimm, ich war trotzdem gefesselt. Gerade zum Ende hin gab es noch einige Wendungen die mich überrascht haben und die ich so nicht hatte kommen sehen. Es gibt eine böse, bedrohliche Macht die im Hintergrund schlummert und am Königshof selbst brodelt es hinter der Fassade. Es gibt so viele Geheimnisse und ungeklärte Fragen.

Am meisten hat mich die Protagonistin selbst begeistert. Angelika Diem hat mit ihrer Rahel einen starken Charakter entwickelt, der eigenständig handelt, vielleicht manchmal noch etwas naiv rüber kommt, aber dennoch ihre Frau steht. Ich bin immer unheimlich froh, wenn ich einer weiblichen Hauptfigur begegne, die nicht weinerlich ist und dauernd von ihrem Prinzen gerettet werden muss. Hier ist es tatsächlich sogar mal anders herum (wobei ich damit nicht sagen will, dass der Prinz in dieser Geschichte weinerlich ist, das ist er nämlich absolut nicht). 

Wie bereits erwähnt: natürlich wird unserer Rahel ein männlicher Part gegenüber gestellt, nämlich Prinz Leonard, der einiges auf dem Kerbholz zu haben scheint und sich eher distanziert gibt. Sein Vater hat eine Brautschau ausgerufen, damit er endlich verheiratet wird. Doch dahinter steckt noch viel mehr und natürlich bleibt auch unsere liebe Rahel nicht unbeteiligt, wie ihr euch sicher denken könnt. Aber auch den Part der Brautschau, die in Form von Prüfungen für die jungen Damen des Reiches stattfindet, habe ich gerne gelesen, da es doch irgendwie spannend und interessant war, obwohl man sowas in anderen Büchern ja schon hatte. Aber die Umsetzung war einfach super gelungen, so dass es mir wirklich Spaß gemacht hat Rahel und die anderen Kandidatinnen zu begleiten. 


Insgesamt hat mir das Buch einfach wahnsinnig viel Freude bereitet und mich bestens unterhalten. Es macht einfach Spaß die Rätsel zu entwirren, unsere starke Heldin zu begleiten und auch zum Schluss gibt es noch einige offene Fragen, die mich neugierig auf den 2. Band machen.

  • (Cover: 4/5)
  • Schreibstil: 5/5
  • Story: 4/5
  • Idee: 4/5
  • Charaktere: 5/5
  • Atmosphäre: 5/5
Ergibt eine Gesamtbewertung von: 







Sonntag, 16. Juli 2017

~Eulengeschnatter #15~ Comics, Manga und Co. - Wie baut ihr eure Monatsstatistik auf? | CR | WuLi August





Hallo ihr LeseEulen,

im letzten Geschnatter habe ich euch ja gefragt, ob euch Themen einfallen, über die man sprechen könnte und die euch so beschäftigen. Ein paar von euch haben wirklich tolle Vorschläge gemacht und ich danke euch ganz herzlich dafür ♥.

Die liebe Misty beschäftigt das Thema "Comics" sehr und sie fragte mich, ob ich darüber nicht in irgendeiner Form schreiben möchte. Also habe ich mir über das Thema ein paar Gedanken gemacht.

Nun, Comics habe ich zuletzt als Kind gelesen. Und da hochwertige Comics oder Graphic Novels, die mich interessieren könnten, oft sehr kostspielig sind, habe ich bisher auch noch nicht dazu gegriffen. Wie sieht das bei euch aus? Lest ihr Comics / Graphic Novels und könnt ihr vielleicht was empfehlen?

Was ich persönlich schon immer gerne gelesen habe und gerade auch wieder für mich entdecke sind Manga. Zuletzt im Juni habe ich ein paar Bände einer Reihe gelesen und mich wiedermal daran erinnert, wie viel Spaß das macht und was für schöne Geschichten man mitunter auch bei den "japanischen Comics" finden kann. Auch die Zeichnungen sind oft sehr schön und mir persönlich gefällt der Stil. Als Teenager war ich da sehr exzessiv, habe auch selbst versucht in der Richtung was zu zeichnen (mehr schlecht als recht xD) und ging darin richtig auf. Als ich erwachsen wurde, hat sich das dann leider wieder verloren. Keine Ahnung warum. Denn es gibt Manga nicht nur für Kinder und Jugendliche, sondern auch als Erwachsener kann man noch viel Freude daran haben und es gibt genug Schätze, die mir auch heute als fast 30-jährige Frau gefallen.

So langsam finde ich wieder da hin zurück, auch wenn ich wahrscheinlich nie wieder so viele Manga lesen werde wie früher. Aber es ist schön in Erinnerungen zu schwelgen und hat für mich einen nostalgischen Wert.

Jetzt stehe ich allerdings vor einem Problem. Die Comic oder Manga-Leser unter euch werden es wahrscheinlich kennen: Wie werte ich nur die bebilderten und mit Sprechblasen versehenen Geschichten in meinem Lesemonat?

Für mich sind Manga, Comics und Co. keine Bücher im herkömmlichen Sinne. Deshalb habe ich bisher nie die Seiten in meine Monatsstatistik mit eingerechnet, geschweige denn sie zu den gelesenen Büchern gezählt. Oft vergesse ich sogar sie auch nur zu erwähnen (das will ich aber in Zukunft definitiv ändern).

Viele rechnen sie aber aktiv in ihre Statistik mit ein. Sogar gelesene Zeitschriften wie z.B. die Stern Crime (die ich übrigens auch lese) habe ich bereits in Monatsrückblicken gesehen. Ich bin da allerdings etwas skeptisch... haben sie etwas in der Statistik verloren oder doch eher nicht?
Wie seht ihr das? Und vor allem: Wie handhabt ihr das bei euren eigenen Lesemonaten? Habt ihr da vielleicht ein ganz eigenes System? Zählt ihr sie extra? 

Und was ich auch spannend finde: zählt ihr sie zum SuB? Bisher habe ich noch nie einen Comic oder Manga SuB gesehen und selbst zähle ich sie auch nicht. Würde mich wirklich interessieren wie ihr das so macht. Plaudert in den Kommentaren doch mal ein wenig aus Nähkästchen ;).
Vielleicht habt ihr ja interessante Tipps.

Currently Reading


Nachdem ich das erste Rezi-Ex für diesen Monat beendet habe ("Schattenthron" von Angelika Diem, Rezension kommt nächste Woche), widme ich mich nun ganz entspannt dem zweiten. Dafür werde ich auch sicherlich viel Luft brauchen, bei dem 600 Seiten Schinken. Deswegen pausieren "Rache und Rosenblüte" und "Echo Boy" auch weiterhin, weil es sicherlich meine volle Aufmerksamkeit benötigt um wieder richtig in die Geschichte einzutauchen. Bisher habe ich auch nur den Prolog gelesen, kann also noch gar nichts weiter dazu sagen. Ich bin aber echt gespannt, wie das ganz weiter geht und vor allem enden wird. Hoffentlich wird es toll.
Wunschlistenfutter August


    

Sehr gefüllt ist meine Wunschliste für den August auch nicht, obwohl wieder viele tolle Bücher rauskommen. Aber diese hier interessieren mich am meisten bzw. der zweite Band von "Das Reich der Sieben Höfe" ist ein absolutes Must Have nachdem ich den ersten Band so mochte. Und der Fischer TOR Verlag bringt auch einfach viele interessante Bücher raus, die einfach total gut klingen vom Klappentext her. Coverkäufe müssen auch immer sein, oder? Deswegen ist "Amrita" noch mit auf die Liste gewandert, weil... ja. Guckt es euch an. Und dann klingt es auch noch toll. Ein Buch in dem es um Bücher geht? Funktioniert fast immer.